Erleichterung für unverheiratet Paare bei einer Kinderwunschbehandlung

In meinem letzten Blog Eintrag hatte ich angekündigt, im Nächsten weiter über Klangschalen zu schreiben. Aus aktuellem Anlass möchte ich heute über ein anderes Thema schreiben, weil es mir sehr am Herzen liegt. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Das Land Thüringen hat sich entschlossen, unverheiratete Paare bei einer Kinderwunschbehandlung finanziell zu unterstützen. Bislang galt das nur für verheiratete Paare.

Für viele Paare ist ein gemeinsames Kind die Krönung ihrer Partnerschaft. Leider, ist nicht jedem Paar, die natürliche Zeugung eines Kindes vergönnt.

Nach meiner Erfahrung steigt die Zahl der Paare mit einem unerfüllten Kinderwunsch kontinuierlich an. Wie belastbar die veröffentlichten Zahlen sind, möchte ich nicht kommentieren.

Für viele Frauen und Männer beginnt damit eine Zeit des Hoffens und des Bangens. Trotz moderner Diagnose- und Therapiemethoden ist nicht jede Behandlung erfolgreich. Die Gründe dafür sind vielfältig und sicher ein extra Eintrag wert.

Glücklicherweise gibt es auch Paare die am Ende ihrer Behandlung glücklich und voller Vorfreude die sichtbaren Zeichen einer Schwangerschaft nach außen tragen und 9 Monate später voller Stolz ihr Kind in den Armen halten.

Bevor eine Kinderwunschbehandlung beginnen kann, muss die Finanzierung geklärt werden. Leider übernehmen die Krankenkassen (egal ob es sich um eine private oder gesetzliche Krankenkasse handelt) nur einen Teil der Behandlungskosten. Die restliche Summe muss von den Paaren selbst aufgebracht werden. Für einige Paare ist an dieser Stelle schon Schluss bevor die eigentliche Behandlung begonnen hat.

Die bisherige Praxis nur verheiratete Paare finanziell zu unterstützen erweckt den Anschein, dass Ehepaare per Trauschein die besseren Eltern seien.

Ich erlebe immer wieder, dass es betroffenen Paaren schwer fällt mit der Situation umzugehen. Ratlosigkeit, Scham, Enttäuschung, Unsicherheit und nicht zuletzt Sprachlosigkeit ziehen in den partnerschaftlichen Alltag ein. Der selbst erzeugt Erfolgsdruck steigt und es ist gut möglich, dass sich dieser Druck auf die Erfolgsaussichten negativ auswirkt.

Mit der Entscheidung des Landes Thüringen, sich an den Kosten für eine Kinderwunschbehandlung unverheirateter Paar zu beteiligen, erhalten genau diese Paare ein Stück Selbstbestimmung zurück. Das allein ist natürlich keinerlei Garantie auf Erfolg einer solchen Behandlung. Für das eine oder andere Paar vermindert sich damit sicher der Druck oder macht eine Behandlung überhaupt erst möglich.

In diesem Sinn wünsche ich allen Paaren die sich einer Behandlung unterziehen viel Erfolg und alles Gute.

Mit herzlichen Grüßen

Matthias Munk

Comments are Disabled